Balance im Arbeitsalltag

«Das Leben ist wie Fahrrad fahren. Um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben.» Diese Aussage von Albert Einstein ist vielleicht nicht so bahnbrechend wie seine Relativitätstheorie, aber wichtig für die Gesundheit der Menschen.

Wer sich zu wenig bewegt, fällt aus der Balance. Muskeln bilden sich zurück, die Verdauung wird langsamer, Organe werden weniger gut versorgt und das Körperfett nimmt zu.

Minuten die zählen

Egal wann und wie man sich bewegt – Hauptsache man bewegt sich regelmässig und ausreichend. Bereits 30 Minuten Bewegung am Tag reichen aus, um gesund zu bleiben. Um die Gesundheit durch Bewegung nachhaltig und gezielt zu fördern, braucht es allerdings nicht nur genügend Schritte oder einige Minuten Bewegung. Für das Training von Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit suchst du dir am besten verschiedene Aktivitäten aus.

Essen nicht vergessen

Wer sich ungesund ernährt kann noch solange laufen – Die Ernährung ist neben der Bewegung ein fundamentaler Baustein für die Gesundheit. Dafür brauchst du keine überteuerten Vitamintabletten oder spezielle Pulver. Alles was du brauchst, sind ausgewogene, frische und im Idealfall der Saison angepasste Mahlzeiten.

Zeit ist kostbar

Umso wichtiger, dass du sie dir nimmst, um dein Essen, dein Training oder deine Zeit für dich zu geniessen. Joggen solltest du in der Freizeit und nicht dann, wenn du von Termin zu Termin rennst und ein effizientes Trainingsprogramm sollte nicht zum Feierabendstress mutieren. Stattessen werde dir dem, was du tust, bewusst: 

Esse bewusst, bewege dich bewusst und entspanne dich bewusst.